Über mich

Cornelia Nischwitz

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund

(Hildegard von Bingen)

 

 

Mein Ziel bei der Arbeit mit Mensch und Hund ist es, dass beide einander verstehen und in Harmonie miteinander leben können. Positive Verstärkung und Motivation ist für mich ein Muss im Hundetraining und ich versuche stets dem Wesen eines jeden Hundes gerecht zu werden.

 

Es ist mir ein Anliegen auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche als Halter einzugehen und Ihnen zu helfen, einen auf Vertrauen basierenden Weg zu einem entspannten und zufriedenen Leben mit Ihrem Hund zu finden.





 


Bei meinem Training mit Ihnen und Ihrer Fellnase stehen sowohl das geistige und seelische, wie auch das körperliche Wohlbefinden des Hundes im Vordergrund.


Worte schaffen Realität. Daher distanziere ich mich ausdrücklich von Begriffen wie Kommando, Befehl, Unterordnung oder Grundgehorsam.


Positiv verstärkendes Arbeiten und ein respektvoller Umgang mit Hund ist ein zentrales Element meines Trainings.




 

 

 

Wahrscheinlich ist genau dies der Punkt,

der gewaltfreie Erziehung so schwierig umsetzbar macht -

es macht Mühe, es verlangt Kreativität, große Zuneigung, ständige

Selbstreflektion, Geduld, Zeit und Empathie.


Heike Hillebrand

Meine Hunde Leo und Jinx

Glück auf acht Pfoten

Foto von Diana Jill für Dogs of Paderborn Februar 2017

Australian Shepard-Rüde Leo



Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie statt dessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.


(Edward Hoagland)

Border-Collie-Mix Hündin Jinx

 

Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben. Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird,

und auch, wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch immer mit genau diesem Ausdruck

in den Augen an. Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.

Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich sind: fehlerhafte,

unvollkommene Menschen. Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.

Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens. Er fragt sich nicht,

ob er wirklich mit uns alt werden möchte. Er tut es einfach.

Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

Picasso